Coffee & Contracts

Der Untermietvertrag

In unserer neuen Serie, stellt Ihnen unser Chief Legal Officer Camille kurz und bündig die beliebtesten Verträge vor.

Camille Auberson
Chief Legal Officer
Approovd

Die Rechts-Übersetzungs-Maschine: Camille hat umfassende Berufserfahrung als Anwalt bei Homburger gesammelt, einer führenden Schweizer Wirtschaftskanzlei. Der wachsende Bedarf und das ungenutzte Potenzial für Digitalisierung auf dem Markt für Rechtsdienstleistungen haben ihn davon überzeugt, sich an der Gründung von Approovd zu beteiligen. Bei uns verantwortet Camille als Chief Legal Officer gemeinsam mit seinem Team die Erstellung und die Pflege sämtlicher Vertragsvorlagen.

Der Untermietvertrag ist geeignet, wenn...

Generelles zum Untermietverhältnis

Im Rahmen eines Untermietvertrags räumt der Mieter von Geschäftsräumen einem Untermieter das Recht ein, die gemieteten Räumlichkeiten oder einen Teil davon gegen eine Miete zu nutzen, in der Regel für eine bestimmte Zeit. 

Es ist weit verbreitet für eine Vielzahl von Geschäftsräumen, von Industriehallen bis hin zu Büroräumen. Der Hauptmieter kann die Nutzung der gemieteten Räumlichkeiten optimieren, wenn er sie vorübergehend nicht nutzt oder wenn aufgrund einer unvorhergesehenen Situation ein freier Raum zur Verfügung steht. 

Der Vermieter kann im Allgemeinen die Untervermietung des Mietobjekts nicht verbieten, es sei denn, er hat gute Gründe dafür. In der Praxis könnte dies der Fall sein, wenn zum Beispiel der Untermieter die Räumlichkeiten anders nutzt oder der Mieter eine wesentlich höhere Miete verlangt als im Hauptmietvertrag vereinbart. Darüber hinaus haftet der Hauptmieter gegenüber dem Vermieter für alle Schäden, die sich aus der Untervermietung ergeben.