Coffee & Contracts

Der Social Influencer Vertrag

In unserer neuen Serie, stellt Ihnen unser Chief Legal Officer Camille kurz und bündig die beliebtesten Verträge vor.

Eine Social Influencerin beim Fotoshooting

Darum geht es

Die teuersten Instagram Influencers verdienen etwa eine Million US-Dollar pro Werbepost. Oft denkt man genau an diese horrenden Summen wenn man über Influencer Marketing spricht. Influencer Marketing ist jedoch nicht unbedingt nur für Big Players gedacht. Auch die KMU’s können diesen Kommunikationskanal in Erwägung ziehen und bereits mit Nano oder Mikro Influencers anfangen. 

Im folgenden Beitrag berichten wir über die wichtigsten Kernpunkte, die zu beachten sind, wenn Sie eine Zusammenarbeit mit einem Influencer künftig berücksichtigen.

Sie benötigen einen Social Influencer Vertrag wenn...

Kernpunkte

Generelles zum Social Influencer Vertrag

Influencer Marketing ist zu einem der beliebtesten und effizientesten Instrumente für Marketers und ihre Agenturen geworden, um Konsumenten anzusprechen und zu erreichen.

Im Rahmen eines Social Influencer Vertrags erklärt sich ein Influencer (d. h. eine Person mit einer engagierten Anhängerschaft auf einer Social-Media-Plattform, die als Expertin für ein bestimmtes Thema angesehen wird) bereit, eine Marke, Dienstleistungen und/oder Produkte öffentlich auf Social Media zu unterstützen, in der Regel gegen eine Vergütung. 

Aufgrund der grossen Reichweite, die Social Marketing der Marke verleiht, sowie der öffentlichen Wirkung, ist es für den Markeneigentümer entscheidend sicherzustellen, dass die Zusammenarbeit klar geregelt ist und nicht zu negativer Publizität oder rechtlichen Problemen führt. So muss der Influencer beispielsweise strenge Regeln für sein Verhalten auf Social Media und die Offenlegung der Beziehung zur Marke einhalten. 

 

 

Camille Auberson - Chief Legal Officer von Approovd - Schweizer Vertragsmanagement Software

Camille Auberson
Chief Legal Officer
Approovd

Die Rechts-Übersetzungs-Maschine: Camille hat umfassende Berufserfahrung als Anwalt bei Homburger gesammelt, einer führenden Schweizer Wirtschaftskanzlei. Der wachsende Bedarf und das ungenutzte Potenzial für Digitalisierung auf dem Markt für Rechtsdienstleistungen haben ihn davon überzeugt, sich an der Gründung von Approovd zu beteiligen. Bei uns verantwortet Camille als Chief Legal Officer gemeinsam mit seinem Team die Erstellung und die Pflege sämtlicher Vertragsvorlagen.

Artikel teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn